Anmelden

Willkommen in unserem Support Center

Hier erhalten Sie Hilfe zu Integration und Live-Kampagnen.

Willkommen in unserem Support Center. Hier erhalten Sie Hilfe zu Integration und Live-Kampagnen.

Was ist das Attribution Scope-Menü?

Das Drop-Down-Menü Attribution Scope ist auf der Registerkarte Analyze aktiv und ermöglicht Ihnen das Umschalten zwischen Cross-Device und Same-Device Sales-Kennzahlen. 

Die Cross-Device-Ansicht 

Sales.png

Um Cross-Device-Metriken anzuzeigen, wählen Sie im Dropdown-Menü „Attribution Scope“ (1) den Eintrag „Cross-Device Sales einbeziehen“ aus.  

In diesem Fall würden Sales sowohl Sales-Transaktionen enthalten, die am gleichen Gerät abgeschlossen wurden, als auch Cross-Device Sales (2). Dies würde Fälle einschließen wie z. B., dass ein User am Desktop auf eine Anzeige klickt, um dann später den Kauf am mobilen Gerät abzuschließen.  

Um Sie bei den richtigen Investitionsentscheidungen zu unterstützen, werden alle wichtigen Sales-Metriken – etwa Cost Of Sale (COS), Cost Per Order (CPO) und Conversion Rate (CR) – für eine Cross-Device Ansicht aktualisiert (3).  

Das Dropdown-Menü Attribution Scope ist auf den Registerkarten „Reports“ und „Verwalten“ sichtbar, aber nur auf der ersteren aktiv. 

Die Same-Device Ansicht 

Sales.png

Deaktivieren Sie zur Anzeige von Same-Device Metriken die Option „Cross-Device Sales einbeziehen“ im Dropdown-Menü „Attribution Scope“ (1). 

In diesem Fall repräsentiert Sales (2) nur jene Sales, die ihren Ursprung in einem Anzeigenklick und Kauf auf dem gleichen Gerät haben. 

Die Metriken wie Cost Of Sale, Cost Per Order und Conversion Rate spiegeln eine Same-Device Ansicht wider (3).  

Nutzen Sie die Cross-Device Ansicht, um einen vollständigen Überblick über die Kampagnen Performance zu erhalten. 

Verbraucher nutzen heute mehrere Geräte während ihres Online-Kaufprozesses, denn sie stöbern und kaufen regelmäßig auf unterschiedlichen Geräten. Bei fast 1 von 3 Transaktionen unter Online-Händlern spielen zwei oder mehr Geräte eine Rolle.

Mithilfe von Criteo User Graph, der aus den Daten von mehr als 10.000 teilnehmenden Werbetreibenden basiert, können wir Hunderte Millionen deterministische IDs ermitteln und jeden Verbraucher genau mit seinen Shopping-Aktivitäten verknüpfen – geräte-, kanal- und plattformübergreifend. Dadurch können wir feststellen, welche Geräte ein Kunde bei seinem Einkauf nutzt, und Ihnen die präzisesten Daten für Ihre Investitionsentscheidungen liefern.  

Wir empfehlen, Analysen auf Cross-Device Zahlen zu basieren, damit Sales nicht fälschlich attribuiert werden, die auf einem anderen Gerät stattfanden als dem, auf dem die Anzeige ursprünglich angeklickt wurde. 

Menü „Attribution Scope“ auf der Registerkarte „Verwalten“ 

Unter der Registerkarte „Verwalten“ umfasst die Standardansicht Cross-Device Sales. 

Wenden Sie sich an Ihren Account Strategist, um die Standardansicht zu ändern.   

Ein 30-tägiger Zuordnungszeitraum 

In beiden Ansichten schreiben wir Sales nur zu, wenn sie innerhalb eines 30-Tage-Zeitraums nach dem Klick erfolgen, d. h. bis zu 30 Tage, nachdem ein User auf Ihr Banner geklickt hat. 

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich
Powered by Zendesk